teamviewer

  Glossar
  DES (Data Encryption Standard)
DES bezeichnet den bekanntesten, symmetrischen Kryptorgafiealgorhytmus, der derzeit bei ausreichend großer Bittiefe (>256bit) als undechiffrierbar anzusehen ist.
  Digitale Signatur
Die digitale Signatur ist von der Grundidee her, der Versuch, im elektronischen Geschäftsverkehr übermittelte Dokumente als "authentisch und persönlich verfasst"  erkennbar zu machen. Im elektronischen Geschäftsverkehr (Email, Webportale usw.) ist es nicht möglich, eine handschriftliche Unterschrift in glaubhafter Weise mitzuversenden. Die digitale Signatur beruht i.d.R. auf einem nicht öffentlichen Schlüssel, der in gesicherter Umgebung von einem Trustcenter vergeben wird, nachdem dieses die Identität des Schlüsselinhabers verifiziert hat. Mithilfe dieses Schlüssels können nun verschlüsselte Transaktionen durchgeführt werden, bei denen nicht durch abhören die Gefahr einer unautorisierten Duplikatserstellung entsteht. Wichtig in diesem Zusammenhang, ist die Unterscheidung zwischen der "vereinbarten digitalen Signatur" und der "qualifizierten digitalen Signatur". Bei der vereinbarten Signatur beschließen 2 Vertragsparteien, ein wie auch immer sicheres oder unsicheres Signaturverfahren als rechtsgültiges Unterschriftsmittel anzusehen. Von der Entscheidung für die Qualitätsstufe hängt es ab, in wie weit dieses Verfahren einen Missbrauch verhindern kann oder nicht. Bei der "qualifizierten digitalen Signatur" handelt es sich um ein von der Regierung festgelegtes und überwachtes System um digitale Unterschriften, gegenüber JEDEM, auch ohne Sondervereinbarung, als rechtssicher ausstellen zu können. Die qualifizierte digitale Signatur entspricht somit zu 100% der physischen Unterzeichnung eines Dokumentes.
  Dimple
entspringt aus dem englischen und bedeutet Vertiefung oder Versenkung. Etiketten für die elektronische Diebstahlsicherung (siehe EAS) werden vor dem Verlassen eines Geschäftes mit einem Deaktivator zerstört. Dazu sind die Label über einen Schwingkreis aus einer Spule und einem Kondensator ausgestattet. Der Kondensator enthält spezielle Sollkurzschlussstellen. Diese werden als „Dimples“ bezeichnet. Mit Hilfe eines starken Magnetfeldes zerstört der Deaktivator den Kondensator an den Dimples und verfälscht so den Schwingkreis. Das EAS-Etikett kann danach nicht mehr von den Detektoren erkannt werden.
  Dual Interface Plastikkarte
Bei einer Dual Interface Plastikkarte handelt es sich um einen Kartentyp bei dem auf die selben Speicherbereiche sowohl über Kontaktflächen, als auch über RFID zugegriffen werden kann. Die Dual-Interface-Plastikkarte  sollte nicht mit einer Hybridkarte verwechselt werden, da in einer Hybridkarte 2 voneinander unabhängige Schaltkreise verbaut sind.